REhasport & Funktionstraining

Ob als postoperative Nachsorge, Behandlung von Verletzungen, zur Bekämpfung von Alltagsbeschwerden, Krankheitstherapie oder Prävention: Mit uns steigern Sie Ihre Lebensqualität!

Wir bieten mehrmals täglich verschiedene, auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtete Kurse in kleinen Gruppen und für jede Altersklasse an. 

Die Schwerpunkte der medizinischen Bewegungstherapie liegen im Muskelaufbau, Ausdauertraining, Koordinationstraining und dem Ausbau der Beweglichkeit.

Die unter Anleitung von geschultem Fachpersonal jeweils gezielt ausgewählten Übungen dienen der Linderung von verschiedensten Beschwerden und können das Fortschreiten von Krankheiten nachweislich verhindern oder verzögern. 

 

REHASPORT FÜR KINDER

Dein Kind leidet an Übergewicht, einer Fehlhaltung oder wird wegen mangelnder Beweglichkeit im Sportunterricht ausgegrenzt?

Ob seelisch oder körperlich – Krankheiten bei Kindern sind leider keine Seltenheit mehr.   

 

Rehabilitationssport kann Krankheiten vorbeugen und stellt bei bereits bestehenden Erkrankungen wie Gleichgewichtsstörungen, Rückenleiden, neurologischen Erkrankungen, Aufmerksamkeitsdefiziten, Entwicklungsverzögerung und Atemwegserkrankungen eine nachweislich erfolgreiche Therapieform dar.

Mit Spaβ am Sport werden die Kinder zur Bewegung animiert, während durch die gezielt ausgewählten Übungen die Muskulatur gestärkt und Haltungsschäden korrigiert werden.

Bewegungsabläufe werden automatisiert und die Koordination trainiert, die Kinder erlangen Körperbewusstsein und entwickeln Selbstvertrauen.

Unsere Kurse werden von allen Krankenkassen anerkannt und finden unter Anleitung unseres Fachpersonals in Gruppen mit bis zu maximal 10 Kindern statt. Über eine Verordnung, welche durch den Kinderarzt erfolgt, werden von der Krankenkasse 50 Übungseinheiten mit einer Dauer von jeweils 30 bis 45 Minuten genehmigt.

Kinder im Sportunterricht
muster-56-rehasport.png

so funktioniert's:

1. Der Hausarzt/ der Kinderarzt verordnet Rehasport/ Funktionstraining durch Ausstellung des entsprechenden Rezeptes.

2. Der Patient unterschreibt dieses und reicht es bei seiner Krankenkasse ein.

3. Die Krankenkasse sendet das Formular mit entsprechender Genehmigung zurück.

4. Mit diesem Formular kommst Du nach erfolgter Terminabsprache zu uns. Nach entsprechender Anamnese und Analyse der individuellen Therapieziele ordnen wir den Patienten der am besten geeigneten Gruppe zu.